%site_title%

Anmeldung

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Web-Site anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?

Fuldaer Medientag 2008

Termin: Donnerstag 27.11.2008,  14:00 -  18:00 Uhr

Ort:  Rabanus-Maurus-Schule (Domgymnasium) Fulda, Magdeburger Straße 78, Fulda

      Den Anfahrtsweg zum Tagungsort finden Sie hier!          

Programm des Fuldaer Medientages 2008:

Fast!! alle Workshops und Vorträge werden im stündlichen Wechsel wiederholt (s.u.).

Beachten Sie auch die Verlosungsaktionen zu den einzelnen Veranstaltungen!

 

  • Verlosung unter allen teilnehmenden Schulen:

5 Fotoposterdrucke nach eigener Vorlage im Format ca. 110 cm x 160 cm !
  • Bundesjugendspiele und Sportabzeichen

Verlosung von 15 Schullizenzen unter den TN dieses Vortrags

Referent: Klaus Loh, Raum A 115

Internet: www.dlsport.de

Zum offiziellen Auswertungsprogramm für die  Bundesjugendspiele gibt es jetzt auch ein komplettes Sportabzeichenprogramm. Beide Programme und ihre Verknüpfungsmöglichkeiten werden vorgestellt und erläutert. Der Hersteller des Programms Klaus Loh  wird dabei auch hilfreiche Tipps für die Nutzung und weitere Einsatzmöglichkeiten geben. Eine Anmeldeliste für den Frühjahrslehrgang 2009 liegt hier aus.

 

  •  Littera

Verlosung von 4 Schullizenzen unter den TN dieses Vortrags

Referent: Reiner Laasch, Raum A 114

Internet: www.weidigschule.de/littera/

Neben einer Kurzeinführung für Neulinge wird Herr Laasch in seinen Workshops die Themen a) bis e) je nach Interessenlage der Teilnehmer  behandeln:
a) LITTERAwindows 4.5 (Neuerungen)
b) LITTERA LM für LMF-Sammlungen
c) LITTERAwindows: Fragen und Anregungen von Nutzern für Nutzer

d) LITTERA web.OPAC: Rahmenbedingungen, Einrichtung, Funktionen und Kosten
e) Von der LUSD zum fertigen Schülerausweis mit LITTERAwindows und einer
webCam

 

  • LO-NET²

 
Referenten: Harald Frühauf, Désirée Opper, Raum A 111 
Internet: www.lo-net2.de


1)     Überblick über die Systemkomponenten: Einsatz der virtuellen Lern- und Arbeitsumgebung lo-net² in Schule und Unterricht 
 
2)     Einblick in die Praxis: virtuelle Domschule Fulda -
Möglichkeiten und Grenzen von lo-net²
 
3)     Diskussions- und Fragerunde sowie die Möglichkeit, lo-net²
selbst auszuprobieren

 

  • Die Digitale Schultasche

Verlosung von 10 USB-Sticks unter den TN dieses Vortrags

Referent: Andreas Mihm, R V 003

Internet: www.medienzentrum-kassel.de

Die “Digitale Schultasche“ ist eine Sammlung portabler Software, die für die Arbeit in der Schule und die Unterrichtsvorbereitung der Lehrkräfte vom Medienzentrum in Kassel zusammengestellt worden ist. Dabei handelt es sich um „freie“ Software, die auf einem USB-Stick startet und nicht auf der Festplatte eines PCs oder in einem Netzwerk installiert  werden muss; die digitale Schultasche liegt in zwei Grundversionen, zum einen für die Sekundarstufe I zum anderen für die Primarstufe, fertig gepackt vor. Beide Programmversionen finden Sie auch auf der aktuellen Info-DVD der hessischen Medienzentren

Im Seminarangebot werden einführend  die  Konfiguration eines solchen Sticks und die Programme / Tools in ihren Besonderheiten und Möglichkeiten für den Unterrichtsalltag vorgestellt.

Viele Pädagogen werden die digitale Schultasche in ihrer Grundausstattung bereits kennen; deshalb soll in besonderer Weise an mehreren aktuellen Beispielen aufgezeigt werden, wie man die Programmpalette der Schultasche aktualisieren und für den eigenen Gebrauch erweitern bzw. anpassen kann. Seien  Sie gespannt auf neue Tools der  digitalen Schultasche, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten.

  

 

  •  Taschencomputer TI-Nspire CAS, eine Einführung

Referenten: Jan Dobrindt, Texas Instruments, Dieter Stirn, T3-Referent, Raum A 002

 Internet: www.ti-nspire.com

In dem Workshop sollen die Teilnehmer anhand von einigen Aufgaben die wesentlichen Elemente der Bedienung des Gerätes kennen lernen, seine Möglichkeiten für die Umsetzung der Aufgaben und seine Funktion im Rahmen des selbstständigen Lernens von Mathematik erfahren. Es wird deutlich gemacht, wie das Gerät selbstständiges Lernen unterstützt und in vielen Bereichen überhaupt erst möglich macht. Desweiteren wird erarbeitet, wie mit Hilfe des Geräts Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen deutlich werden und abgefragt werden können, die im herkömmlichen Unterricht nur schwer zu erfassen sind.

  • Einführung in die TI-Nspire Technologie und Vorstellung der TI Services

Referent: Herr Dobrindt

Internet: http://education.ti.com

Einführung in die Produktpalette und die verschiedenen Finanzierungsmodalitäten, die die Firma bereit stellt.

Bitte beachten Sie:

Die TInspire-Workshops finden abweichend vom Stundentakt zu den   Zeiten: 14.00 - 15.30 Uhr und 16.00 - 17.30 Uhr statt.

  • Messwerterfassung mit dem TI-Nspire CAS

Referent: T3-Referent Roland Pfleging, Raum A 002

Internet: www.ti-nspire.com

In dem Workshop werden den Teilnehmern/innen zunächst anhand von unterrichtsnahen Demonstrationsversuchen die Grundlagen der Messwerterfassung und der anschließenden Datenauswertung mit dem Nspire vermittelt. Im praktischen Teil sollen die Teilnehmer/innen die Gelegenheit erhalten, selbst verschiedene Größen mit dem Nspire aufzunehmen und entsprechend aufzubereiten. Durch kurze Präsentationen der Messungen erhalten alle Teilnehmer einen Einblick in den vielfältigen Anwendungsbereich des Rechners im naturwissenschaftlichen Unterricht.

 

 

  • Neue didaktische DVDs für die Grundschule

Verlosung von 2 x 25 didaktischen DVDs unter den TN

Referent: Friedemann Schuchardt, Raum A 224

 Internet:   www.bjf.info und  www.durchblick-filme.de

Drei neue didaktische DVDs werden vom Stuttgarter Medienpädagogen Friedemann Schuchardt präsentiert. Passend zur Jahreszeit werden Ausschnitte und Materialien aus „Zwischen Advent und Weihnachten“ gezeigt. Diese DVD enthält insgesamt mehrere Animationsfilme und Bilderbuchkinos. In „Wer schlug die Thesen an die Tür? – Martin Luther und die Reformation“ wird in für GrundschülerInnen anschaulicher Form das Thema aufgegriffen. Der vielen bekannte Moderator Willi Weitzel steht im Mittelpunkt. In  der dritten DVD „Strafstoß“ werden in einem Kurzspielfilm Themen wie Vertrauen, Mut und Abenteuer angesprochen.

  •  Unterricht im Computerraum mit USB-Stick steuern

Referent: Dr. Kaiser, Dr. Kaiser Systemhaus GmbH  Berlin, Raum A 116

Internet: www.dr-kaiser.eu/

Der Vortrag mit Demonstrationen von Herrn Dr. Kaiser beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Aufmerksamkeit erhöhen
  • Arbeitsfortschritt verfolgen
  • Internet zielgerichtet einsetzen
  • Schülerlösungen in der Gruppe diskutieren
  • Aufgaben elektronisch verteilen und einsammeln
  •  Druckkosten reduzieren

Im Rahmen seines Vortrages steht  Herr Dr. Kaiser den Teilnehmern für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

 

  • Das Lehrerhandbuch „Know-how für junge User“ von klicksafe

Referent: Bettina Sieding, Raum A 108

Internet: www.klicksafe.de

 Für Schülerinnen und Schüler gehören die vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten des Internets zu ihrer Lebenswelt. Der sorglose Umgang mit persönlichen Daten in sozialen Netzwerken oder  die Verletzung von Persönlichkeitsrechten stellt auch Lehrkräfte vor eine neue Herausforderung.
An Beispielen aus der Praxis soll deutlich werden, warum es notwendig ist, Jugendlichen in der Schule das notwendige Basiswissen zu einem reflektierten Umgang mit dem Internet zu vermitteln. Das  klicksafe Handbuch bietet für Lehrer und Multiplikatoren ein breites Spektrum an hilfreichen Unterstützungen und praktischen Tipps für den Unterricht.
Das klicksafe Lehrerhandbuch wurde als Teil der klicksafe Qualifikationsmaßnahmen für Lehrer entwickelt. Es basiert auf dem Inhalt der von klicksafe durchgeführten Lehrerfortbildungen. Das Lehrerhandbuch wurde von Lehrern und Medienpädagogen erarbeitet, ist praktisch orientiert und führt in die gesamte Bandbreite der Online-Kommunikation ein.

 

  • Audiopodcast im Unterricht ,Photoshop Lightroom 

Referenten: Stefan Will, Marek Saalfeld , Raum A 117

Internet: www.5000k.de 

Die einfache Handhabung und die vielfältigen Möglichkeiten des Audio-Podcasts machen es zu einem idealen Medium für den Unterricht und können für viele Fächer neue Perspektiven eröffnen. Sie erhalten erste Einblicke mit Praxisbeispielen. Außerdem erhalten Sie eine Kurzeinführung zu Photoshop Lightroom, der digitalen Dunkelkammer.

 

 

 

 

  • Photoshop im Schulalltag

Referent: Martin Eckert, Raum A 005

Internet: www.medienfabrik-gmbh.com

Ob Bilder mit dem Handy oder einer digitalen Kamera gemacht werden. Häufig sind die Rohdaten nicht zur Weiterverwendung brauchbar oder sollen für zusätzliche Medien aufbereitet werden. Medienfabrik-Inhaber und  Adobe Consultant Martin Eckert  zeigt Ihnen wie Sie Bilder einfach und praxistauglich mit der Adobe-Photoshop-Familie (Photoshop und Lightroom) für unterschiedliche Medien im Schulalltag aufbereiten können.

 

 

  • Kunst und Computer

Referent: Uli  Hrasky, Raum A 201

Herr Hrasky wird einige Werkzeuge und Funktionen von Photoshop Elements erläutern, mit deren Hilfe sich Collagen per Computer im Unterricht anfertigen lassen.  Als Beispiele  aus dem Kunstunterricht bzw. einer Projektwoche werden Portraits a la Andy Warhol einer Klasse 8 und Collage-Postkarten von Fulda einer Klasse 9 vorgestellt.

  • Der Weg zur eigenen Homepage mit Typo3

 Referent: Ingo Höpping, Raum A 011

Internet: www.winfriedschule-fulda.de

CMS (Content Management Systeme), z.B. Typo3, sind eine Möglichkeit zum Erstellen und Verwalten einer Homepage für Schulen. In diesem Kurs soll am Beispiel der Homepage der Winfriedschule Fulda erläutert werden, wie Typo3 zum Erstellen der Homepage, zum Verwalten der Benutzer und zur täglichen Arbeit verwendet werden kann.

 

  • Analyseverfahren zur Plagiaterkennung

  • Achtung! Nur 14 Uhr und 15 Uhr

Referent: Matthias Demeter, Kompetenzzentrum IT am Staatlichen Schulamt Offenbach a. M., Raum A 112
Internet: www.kompetenzzentrum-it.de

Nach neueren Umfragen muss man davon ausgehen, dass bis zu 50% aller abgegebenen Hausarbeiten oder Referate einen sehr hohen plagiaten Anteil haben.
Was kann Schule tun?
Es werden Möglichkeiten vorgestellt und diskutiert, wie mit dem Problem im unterrichtlichen Zusammenhang umgegangen werden kann. Im Live-Versuch werden zwei Plagiatsuchmaschinen vorgestellt und getestet.

  • Digitales Schwarzes Brett

Referent: Johannes Harries, T-Systems Public und Heineking Media, Raum A 012

Internet: http://www.t-systems.com/

 

Das Digitale Schwarze Brett bietet Schulen und anderen Schulträgern die langersehnte Möglichkeit, den Vertretungsplan, Aushänge und Mitteilungen digital, unkompliziert und schnell an mehreren Standorten zur Verfügung zu stellen. Es ist der Info-Point in der Pausenhalle oder im Lehrerzimmer. Auf einem Display oder Bildschirm werden wichtige Informationen für die Schülerschaft und das Kollegium bereitgestellt.

  •  Bildungsplattform Edunex - Education next Generation

Referent: Jörg Woitinek, T-Systems Business Services GmbH, Raum A 012

Internet: www.t-sysystems.com

Bundesweit lernen bereits heute mehr als 130.000 Schüler/-innen an über 700 Schulen mit der internetbasierten Bildungsplattform Edunex und mit digitalen Fachinhalten. Als Lehr- und Lernoberfläche unterstützt Edunex heute schon rund 12.000 Lehrer in der Vorbereitung und Durchführung ihres Unterrichts - individuell zugeschnitten auf die Fähigkeiten der einzelnen Schüler - und ermöglicht einen unkomplizierten Zugriff auf multimediale Fachmodule.

 

  • Web 2.0 - Neue Techniken des "kommunikativen Lernens"

Referent: Ingo Antony-Spies,  Frankfurt, Raum A 010

 
Der Begriff des Web 2.0 bezieht sich weniger auf eine grundlegend neue technische Entwicklung, als auf eine veränderte Nutzung des Internets. Dabei spielen das gemeinsame Arbeiten an einer Fragestellung und deren Vernetzung mit verwandten Themen eine zentrale Rolle. Im Rahmen des Workshops wird Herr Antony-Spies die Rahmenbedingungen des Einsatzes von Web 2.0 Techniken (Wikis, Glossare, Blogs, ...) im Unterricht beleuchten, deren Chancen und Risiken diskutieren und auf konkrete Unterrichtsvorschläge eingehen. Dabei wird auch der Einsatz
von Lernplattformen wie Moodle zur Sprache kommen.

  • Antolin - Förderung der Lesekompetenz

Referentin: Katja Leitschuh / Helena Gaß, Raum A 113

Internet: http://www.antolin.de/

Antolin ist ein innovatives Lernportal zur Leseförderung in den Klassen 1-10. Die Schülerinnen und Schüler lesen ein oder mehrere Bücher und beantworten interaktive Quizfragen zum Inhalt. Schulen in Hessen können dieses Portal nach Anmeldung beim Medienzentrum kostenlos (Landeslizenz) nutzen. Frau Leitschuh beantwortet Fragen und gibt Infos und Tipps zur Anmeldung, Nutzung etc.

  • Mind Mapping und Multimedia im Unterricht

Referent: David Baunsgaard, Matchware Deutschland, Raum A 106

Internet: www.matchware.de

Die Softwareprodukte OpenMind, Mediator und ScreenCorder  werden vorgestellt.

  • Roboter im Informatikunterricht der Wernher-von-Braun-Schule-Neuhof

 Referent: NN

Internet: www.wvbneuhof.de

Wir erzählen über den Einsatz von LEGO Mindstorm Robotern im Informatikunterricht der SI. Dabei präsentieren wir Roboter der RXC und der NXT-Generation, die unterschiedliche Problemstellungen lösen (Heron-Verfahren, Labyrinth-Problem)

 

Messestände:

  •  "Einsatzmöglichkeiten und Anwendung des interaktiven eBeam-Systems im Unterricht"
  •  Projektoren und Installationstechnik für den Klassenraum

 und mehr ...

  • "Einsatzmöglichkeiten und Anwendung des interaktiven eBeam-Systems im Unterricht"
  • Projektoren und Installationstechnik für den Klassenraum

und mehr ...

  • Kindermann

Internet: www.kindermann.de

  • Daten-/ Videoprojektoren
  • Konferenztechnik

 

Die filmreflex GbR ist ein Unternehmen, welches in der Region Fulda und in ganz Hessen medienpädagogische Projekte anbietet und durchführt. Vom klassischen Videoprojekt bis hin zum medienpädagogischen Elternabend reicht das Angebot, welches die unterschiedlichsten Ausprägungsformen medialer Einflüsse speziell auf Kinder und Jugendliche umfasst.

Vorgestellte Projekte:

- LogOut e.V.
der gemeinnützige Verein LogOut, engagiert sich auf dem Gebiet der Medienabhängigkeit und hier speziell präventive Projekte mit Kindern und Jugendlichen, aber auch mit Lehrern und Eltern anbietet.
- Tour de JOB (berufliche Zukunftsplanung bei Jugendlichen, medial gestützt)
Hier handelt es sich um ein Kooperations-Projekt von
filmreflex mit der LPR Hessen, der Hochschule Fulda, sowie dem Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda
- Bilder von der Liebe
ein fachübergreifendes Projekt zwischen Sexualpädagogik (Pro Familia)und Medienpädagogik (filmreflex)

  •  co.Tec , Rosenheim

Internet : www.cotec.de

  • Offener Kanal, Fulda

Das Medienprojektzentrum Offener Kanal Fulda bietet Fuldaer Bürgern die Möglichkeit, selbst Fernsehen zu produzieren und zu senden. Außerdem organisiert es Projekte zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen und bietet Aus- und Fortbildungen für Pädagogen im Bereich Medienkompetenz. Auf dem Fuldaer Medientag kann man sich am des MOK Fulda über die einzelnen Kurse und Projekte informieren, die Trickboxx ausprobieren und das Videoschnittprogramm Pinnacle Studio 11 kennenlernen.

  • T-Systems

Internet: www.t-systems.com

Vorstellung: Digitales Schwarzes Brett, Notebookwagen, interaktives Whiteboard

  • Texas Instruments

Internet:  http://education.ti.com

 

Cafeteria:

  • Speisen und Getränke vom Mensa-Team des Domgymnasiums

 

Alle Vorträge finden in einem stündlichen Turnus mit einem Wechsel zu jeder vollen Stunde statt. Freuen Sie sich auf die Vorträge, Workshops, Produktvorstellungen und Gespräche mit kompetenten Fachleuten rund um das Thema Medienkompetenz im Unterricht.

 

Der Medientag 2008 in Fulda ist als Fortbildungsveranstaltung akkreditiert; hessische Lehrkräfte erhalten für ihre Teilnahme 5 Fortbildungspunkte.

 Programmflyer hier downloaden

Anmeldung zum Medientag >>>